»Blicke aufs Alltägliche«
Kurzfilmprogramm

Mi 17. 03. | 20.30 Uhr | Filmforum

So 26. 09. | 17 Uhr | Rio Filmtheater

Moderation jeweils:
Paul Hofmann
(Kinemathekim Ruhrgebiet)

Reinald Schnell

(Mülheim/Ruhr) wird 1935 in Wuppertal geboren. Er malt und schreibt seit seinem 17. Lebensjahr. Nach einer Handwerkslehre dreht er 1962 seinen ersten von bislang fast 40 Filmen und organisiert sich in Gewerkschaften und künstlerischen Gruppen. Ab 1979 ist er eine Zeit lang freier WDR-Mitarbeiter. Reinald Schnell gehört zu den Mitbegündern des »Filmbüros NW«.

Filme (Auswahl):
Rheinstrom (1965, mit Robert Wolfgang Schnell und Peter Nestler),
Das Moorsoldatenlied (1972),
Mausegatt & Kreftenscheerstraße (1977–78),
Der Monolog mit Anna Fechter (1990).