Ein neues Kleid für 17 Kisten
D 2007–09
R: Adolf Winkelmann, Christiane Schaefer
76 Min.

Fr 23. 04. | 20 Uhr | Kino Babylon

Moderation:
Daniel Kasselmann
(Filmwissenschaftler)



Jede Menge Kohle
BRD 1981
R: Adolf Winkelmann
B: Jost Krüger, Gerd Weiss, Adolf Winkelmann
K: David Slama
Mit: Detlev »Delle« Quandt, Uli Heucke, Hermann Lause, Tana Schanzara
CS, 100 Min.

Mi 10. 11. | 20.30 Uhr | Filmforum

Adolf Winkelmann

(Dortmund) wird 1946 in Hallenberg/Westfalen geboren und wächst in Dortmund auf. Von 1965 bis 1968 studiert er an der Staatlichen Werkkunstschule Kassel und beginnt, Experimentalfilme zu drehen. Ab 1974 erhält er Lehraufträge an der FH Dortmund, wo er seit 1979 Professor für Film ist. Nach einer Reihe von Fernseharbeiten entsteht 1978 sein erster Kinospielfilm Die Abfahrer. Winkelmann ist Mitglied der European Film Academy, der Deutschen Filmakademie und der Akademie der Darstellenden Künste.

Filme (Auswahl):
Super (1983),
Nordkurve (1992),
Der letzte Kurier (1996),
Contergan – Eine einzige Tablette (2007).

www.winkelmann-film.de